Transfer des Jahres: Oscar Scarione
Für die GazeteFutbol-Redaktion ist Ezequiel Oscar Scarione der beste Transfer der Saison 2013/14! Der 28-jährige Argentinier glänzte in seiner ersten Saison in der Türkei mit großen Spielmacherqualitäten und viel Torgefahr.
Von Erdem UFAK
Kasimpasas Ezequiel Oscar Scarione ist für die GazeteFutbol.de-Redaktion der Transfer des Jahres der Saison 2013/14. Der 28-jährige Argentinier wechselte im Juli 2013 für läppische 2,8 Millionen Euro vom FC St. Gallen (Schweiz) in die Türkei und entwickelte sich vom ersten Spieltag an zur unumstrittenen Stammkraft. Mittlerweile gehört Scarione zu den besten ausländischen Spielern der Liga – ganze 16 Saisontreffer und acht Assists in 34 Einsätzen sind hierbei nicht die einzigen Argumente, die der Argentinier vorzuweisen hat.
Spielfreudig und torgefährlich: Oscar Scarione
Überzeugt hat der 1,79 Meter große Rechtsfuß allen voran als brillanter Spielmacher, der im Kasimpasa-Mittelfeld geschickt die Fäden zog, eine hohe Spielintelligenz aufwies und zudem auch mit viel Spielfreude die nötige Torgefahr in die Mannschaft brachte. So ist Scarione, der seine Ausbildung bei den Boca Juniors in Buenos Aires (Argentinien) genoss, der torgefährlichste Spieler seiner Mannschaft und zugleich nach Tabare Viudez (13 Assists) zusammen mit Adem Büyük der beste Vorlagengeber des Teams. Überhaupt hat sich der Argentinier innerhalb von nur einer Saison zum gefährlichsten Mittelfeldspieler der Liga gemausert: Mit seinen 16 Toren wurde er hinter Aatif Chahechouhe (17 Tore) Zweiter in der Torschützenliste der Süper Lig.