Nachdem jetzt auch die allerletzten Spiele der Saison 2013-2014 durch sind, werfen wir an einen Rückblick auf unsere Spieler (alphabetische Reihenfolge):

 

Abraham David – TSG 1899 Hoffenheim (1. Bundesliga)

David war der absolute Abwehrchef der TSG. Dank seiner Qualität, Erfahrung und seinem Ehrgeiz führte er diese sehr junge Abwehr umsichtig und erfolgreich. Leider hatte er in der Rückrunde grössere Adduktorenprobleme und viel deshalb fast 2 Monate aus. Trainer Markus Gisdol war froh, dass David gegen Ende der Saison wieder bereit stand. Fazit: sehr gute Saison. Falls David frei von Adduktorenprobleme sein wird, kann er eine noch stärkere Rolle in der Bundesliga spielen.

 

Ademi Kemal – FC St. Gallen U-18 (Schweiz)

Kemal haben wir nach längeren Beobachtungen seit kurzem unter Vertrag genommen. Seine Qualitäten haben uns überzeugt und wir glauben, dass er ein enormes Potential mitbringt. In der abgelaufenen U-18 Meisterschaft in der Schweiz war er der beste Torschütze seiner Mannschaft und endete in der Schweizer Torjägerliste mit 15 Treffern auf Rang 3. Fazit: Seine Qualitäten sind unbestritten und er muss jetzt noch im physischen Bereich dazulegen, dann kann er ein ganz Grosser werden.

 

Almerares Federico – Macarà (Ekuador)

Federico hat eine unglückliche Saison hinter sich. Er hatte mit physischen Problemen zu kämpfen und fand sich auch mit der Höhenluft von Ekuador nicht zu recht. Fazit: Er ist bereit, nochmals einen Schritt zurück zu machen und hart einen einem neuen Start in der Challenge League in der Schweiz zu arbeiten.

 

Andreu Anthony – Hamilton (2. Division Schottland)

Anthony Andreu hat eine ausgezeichnete Saison hinter sich. In der 2. schottischen Liga machte er 43 Spiele und erzielte dabei 15 Tore und 4 Assists. Fazit: Mit diesen Leistungen hat er sich für höhere Aufgaben empfohlen. Wir werden sehen, was der Transfermarkt bringt.

 

Cedron Victor – Allianza Lima (1. Division Peru)

Der talentierte Nationalspieler von Peru, Victor Cedron, hat eine durchwachsene Saison hinter sich. Er hatte mit mehreren Verletzungen zu kämpfen und wurde deshalb für die Europa-Tournee der peruanischen Nationalmannschaft nicht aufgeboten. Fazit: Victor muss verletzungsfrei bleiben und eine konstante Saison spielen, dann kann er sich für Europa empfehlen.

 

Franin Marco – FC St. Gallen (Super League)

Marco hat in der vergangenen Saison in der höchten Schweizer Spielklasse debütiert und gesamthaft 8 Einsätze (1 Assist) verbuchen können. Der Stratege Marco hat bei jedem Einsatz immer eine saubere Leistung abgeliefert, auch wenn er nur selten auf seiner angestammten Position (die 6) eingesetzt wurde. Fazit: Marco hat bewiesen, dass er in der obersten Spielklasse bestehen kann und jetzt unbedingt regelmässig Spielpraxis im zentralen Mittelfeld braucht.

 

Giger Zaafir – SC Brühl (Promotion League)

Der junge hochtalentierte Linksverteidiger Zaafir hat den Sprung in die erste Mannschaft geschafft und die Verantwortlichen überzeugt, die nächste Saison auf ihn zu setzen. Fazit: in der anspruchsvollen Promotion League kann Zaafir sehr wertvolle Erfahrungen sammeln, bevor er höhere Aufgaben ins Auge fasst. Er hat das Zeug dazu.

 

Holenstein Claudio – FC Wil (Challenge League)

Claudio hat eine starke Saison hinter sich. Er hat über die gesamte Saison sehr konstante und ausgezeichnete Leistungen gezeigt. Er wurde 2. in der Assistliste der Challenge League und hat zudem 9 Tore selber erzielt. Fazit: Dank seinen sehr guten Leistungen hat er sich einen Wechsel zum FC Luzern erarbeitet. Bravo und jetzt wird Claudio in der Super League seine Klasse zeigen!

 

Ivic Ilija – FC St. Gallen (Super League)

Ilija war in der vergangenen Saison unser Unglücksrabe. In der Vorbereitung erlitt er einen Kreuzbandriss. Wir sind überzeugt, dass Ilija eine super Saison gespielt hätte. Nicht desto trotz hat er in dieser schwierigen Zeit enorm viel gelernt und kommt jetzt gestärkt zurück. Ilija war entscheidend beim Nichtabstieg der U-21 des FCSG. Seit er in der U-21 sein Comeback vorbereitet hat, verlor die U-21 kein Spiel mehr und konnte sich den Klassenerhalt erkämpfen. Fazit: Ilija kommt mental gestärkt zurück und wird in der nächsten Saison in der Super League angreifen!

 

Kaufmann Daniel – FC Vaduz (Challenge League)

Der lichtensteinische Nationalspieler Daniel hat einen rasanten Aufstieg hinter sich. Vor 1 1/2 Jahren spielte er noch in der ersten Liga bei Eschen-Mauren. In dieser Saison konnte er sich mehrere Einsätze beim FC Vaduz erkämpfen und mit seinem Team in Schweizer Super League aufsteigen. Fazit: Daniel hat sich das Ziel gesetzt in der nächsten Saison Stammspieler beim FC Vaduz zu werden und dafür ist er auch bereit alles dafür zu tun.

 

Lüchinger Nicolas – FC St. Gallen (Super League)

Nico eine durchzogene Saison hinter sich. Er schaffte den Sprung zu den Profis. Leider litt er für längere Zeit an Rückenbeschwerden und dies hinderte ihn daran, sein hohes Tempo weiter zu gehen. Leider kam es bei der ersten Mannschaft zu keinem Einsatz. In der U-21, wo er wegen Spielpraxis eingesetzt wurde, zeigte er in der finalen Phase der Meisterschaft überragende Leistungen. Seine Zweikampfstärke, Qualität und seine Leaderfähigkeiten halfen seinem Team das Wunder des Nichtabstiegs zu schaffen. Fazit: Nico ist gegen Ende der Saison wieder in einem körperlichen Topzustand und hat gezeigt, was er drauf hat. Wir trauen Nico sehr viel zu.

 

Martic Ivan – FC St. Gallen (Super League)

Ivan ist sicher einer der Aufsteiger der vergangenen Saison. Obwohl er beim FCSG nicht unbestritten war, hat er durch sehr starke Leistungen in der Meisterschaft und in der Europa League die Verantwortlichen von Hellas Verona dermassen überzeugt, dass sie Ivan unter Vertrag genommen haben. Fazit: Ivan hat seine Qualitäten stets gezeigt und wir glauben, dass er seine Leistungsgrenze noch lange nicht erreicht hat. In Italien wird er noch stärker.

 

Mouithys Lys – Ankaraspor (1. Lig Türkei)

Lys Mouithys hat in der vergangenen Saison am Anfang mit körperlichen Defiziten zu kämpfen und hat eine Weile gebraucht, bis er topfit war. Danach hat er seinem Team zu mehr Präsenz in der gegnerischen Hälfte verholfen. Leider ist Ankaraspor gegen Saisonende die Luft ausgegangen und ganz knapp den Aufstieg in die Süper Lig verpasst. Fazit: Lys muss unbedingt nächste Saison topfit sein, damit er mit seinem körperbetonten Spiel gute Leistungen zeigen kann.

 

Muharemi Eldin – FC St. Gallen U-21 (Promotion League)

Unser hochtalentierter “Özil” hat eine gute Saison hinter sich. In der Hinrunde war er sehr stark. In der Rückrunde wurde er aus unerklärlichen Gründen viel weniger eingesetzt. Trotzdem wurde er der beste Torschütze seiner Mannschaft. Im letzten Spiel, als er gegen Ende eingewechselt wurde, entschied Eldin die Saison der U-21 mit dem allesentscheidenden Assist zum glücklichen 1-0 Sieg. Fazit: Eldin hat in unseren Augen ein enormes Potential. Er muss sich dessen bewusst sein und seine Ellbogen ein bisschen weiter oben halten, dann wird er seinen Weg gehen.

 

Neitzke André – Toledo (1. Division campeonato Paranense – Brasilien)

André hat bei Toledo eine starke Saison gespielt. Dieser polyvalente Defensivspieler hat mit seinen ausgezeichneten Leistungen im campeonato paranense für Aufsehen erregt. Fazit: Mit seiner fussballerischen Qualität und seiner mentalen Stärke hat er in einem Probetraining die Verantwortlichen des FC Schaffhausen überzeugt und einen 2-Jahresvertrag unterschrieben. André kann nächste Saison wieder für Aufsehen sorgen.

 

Scarione Ezequiel – Kasimpasa (Süper Lig – Türkei)

Was soll man da noch dazu sagen. Einfach überragend. Ezequiel erzielt 16 Tore und 8 Assists und wird auf anhieb 2. in der Torschützenliste in der Türkei. Er wurde ins Team der Saison gewählt und war einer der besten Spieler in der Süper Lig. Natürlich bleibt dies anderen Clubs nicht verborgen. Fazit: Mit diesen herausragenden Leistungen und seiner grossartigen Professionalität hat er eine starke Visitenkarte abgegeben. Wir sind gespannt, wo sein Weg noch hinführt.

 

Schönenberger Mario – FC Wohlen (Challenge League)

Nachdem er in der Hinrunde beim FCSG nur noch wenig eingesetzt wurde, hatte Mario nochmals Lust auf eine neue Herausforderung und wechselte im Winter zum hochabstiegsgefährdeten FC Wohlen. Fazit: Er wurde als Stabilisator und Leader geholt und erfüllte seine Aufgabe ausgezeichnet. Der FC Wohlen konnte sich vor dem drohenden Abstieg retten.

 

Shabani Egzon – SC Brühl (Promotion League)

Egzon spielte eine sehr starke Hinrunde und wurde zum besten Torschützen seines Teams (8 Treffer). Er kam aus der 2. Liga und passte sich sehr schnell an die neuen und ungewohnten Verhältnisse der Promotion League an. Nicht desto trotz musste er körperlich den höheren Anforderungen Tribut zollen und wie seiner ganzen Mannschaft ging auch ihm gegen Ende Saison die Luft aus. Fazit: Egzon wird nächste Saison besser körperlich vorbereitet sein und um eine Chance zu einem Challenge League zu wechseln kämpfen. Er kann es schaffen. Er bringt Talent, Ehrgeiz und Wille mit.

 

Tadic Igor – Servette FC (Challenge League)

Obwohl Igor teilweise nur spärlich eingesetzt wurde, ist er mit Tréand trotzdem bester Torschütze beim FC Servette. Es gab mehrere Trainerwechsel bei den Grenats und dies hat auch ihm nicht sehr geholfen. Doch Igor bewies seine Skorerqualitäten und erzielte 11 Tore. Fazit: Er hat trotz Schwierigkeiten hart an sich gearbeitet und er wird nächste Saison mit grosser Motivation bei seinem neuen Club FC Schaffhausen angreifen. Wir glauben, dass Igor eine starke Saison bei den Munotstädter spielen wird.

 

Finaler Fazit 2013-2014

Auch in dieser Saison haben sich unsere Spieler positiv weiterentwickelt. Sie haben gute bis teilweise überragende Leistungen erbracht. Wir freuen uns, dass all diese Jungs positive, lernwillige und lernfähige Spieler sind. Sie vereinfachen uns damit unsere Arbeit. Unsere Zusammenarbeit und die bisher erzielten Erfolge erfüllen uns mit Stolz und bereitet uns mit diesen tollen Menschen viel Freude.

Danke Jungs!